Technik des Langdrehens

Ein Langdrehautomat ist zum Anfertigen von kleinen und langen Werkstücken mit auch geringen Durchmessern geeignet. Dabei liefert das Werkstück sowohl Vorschub als auch Schnittgeschwindigkeit, wodurch das Wegdrücken des Materials verhindert wird. Das Material wird mit Hilfe einer Führungsbüchse (sog. „Lünette“) starr und spielfrei geführt, das Werkzeug arbeitet eng an der Führungsbuchse. Dadurch werden Schwingungen des Materials vermieden und eine hohe Genauigkeit bei enger Toleranz erreicht.

Entwickelt und angewendet wird das Verfahren des Langdrehens v.a. für die Herstellung von Trieben in z.B. Uhrwerken sowie für die Fertigung medizinischer Instrumente für den Einsatz in u.a. der Dentalmedizin.

Unser Produktionsspektrum umfasst sowohl Einzelfertigung als auch Serienfertigung bis zu einer Losgröße von ca. 50.000 Stück.

Technik des Langdrehens
schatten

Technik des Langdrehens
Logo Mittelstandsprogramm